Ferietäg im Herbst

Ferietäg im Herbst

Eselreiten auf dem Bauernhof, Steine über den türkisblauen Oeschinensee springen lassen, im Berner Museum für Kommunikation mehr über die Zukunft erfahren und dazwischen immer wieder Zeit um zu basteln, spielen und chillen.

Die Ferientage der Sozialdiakonie der reformierten Kirche Burgdorf boten in der ersten Herbstferienwoche fünf erlebnisreiche, bunte und ausgelassene Tage. Ganz im Motto „Zämä ungerwäx – Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt“. Gemeinsam belebten die 22 teilnehmenden Kinder und das Leitungsteam aus drei Sozialdiakonen und engagierten Freiwilligen, das kirchliche Zentrum Neumatt. Dieses war Basis sowie Start und Endpunkt für die Tage. Dankbar angenommen wurde das herbstliche, meist sonnige Wetter, welches die Ausflüge vergoldete und manche hitzige Partie Sitzball draussen ermöglichte.

Als Ehrengast in den Ferientagen mit dabei war Pippi Langstrumpf. Sie kam täglich auf ihrem kleinen Onkel reitend zu Besuch und unterstütze das Leitungsteam als externe Beraterin mit ihren kreativen Einfällen. Die Herbstferientage wurden in diesem Jahr, zum ersten Mal durch das Sozialdiakonie-Team durchgeführt und sind Teil eines zweijährigen Pilotprojekts zur Förderung von Chancengleichheit.

zurück